World of AnimalsWorld of AnimalsE-mail: beratung@ch-edit.de




Balinesen

Prionailurus

Herkunft: Amerika

Die Balinesen gehören zu den eindrucksvollsten und anmutigsten Rassen. Die Balinese ist im Grunde eine Siam-Katze mit einem halblanghaarigen Fell. Ihr eleganter Körperbau und ihre geschmeidigen Bewegungen erinnerten die Züchter an die Tempeltänzerinnen der Insel Bali. So erhielt die Balinesen-Katze ihren Namen. Die Balinesen-Katze kommt auch nicht aus Bali,
sondern aus Amerika. Dort sind in den vierziger Jahren die ersten halblanghaarigen Siam-Katzen gezüchtet worden. Vermutlich über Perser Colourpoint oder auch über die Türkisch Angora. 1970 wurde die Balinese offiziell von der CFA anerkannt. Handelt es sich um einen Tabbypoint halblanghaarigen Siamesen, dann heisst er nicht Balinese, sondern Javanese. Beide Rassen stammen aus Amerika.

In der Statur der Balinesen-Katze erkennt man die Verwandtschaft mit der Siam-Katze wieder. Ihr mittelgrosser, schlanker, aber dennoch muskulöser Körper wird von einem halblangen, fein-seidigen Fell bedeckt. Dieses rund 50mm lange Fell ist im Vergleich zu anderen Langhaarrassen pflegeleichter und von beeindruckender Schönheit. Die Balinese wird in allen Siam-Farben gezüchtet. Die schlanken Beine sind hinten höher als vorne. Der Kopf ist länglich, keilförmig und von mittlerer Grösse. Die Nase ist lang und gerade, die Stirn ist flach. Die Balinese hat mandelförmige Augen von leuchtender, tiefblauer Farbe. Der Schwanz ist lang und zu einer feinen Spitze auslaufend. Das Schwanzhaar ist wie eine Feder ausgebreitet.

Ihr Temperament macht sie zu einer wahren Akrobatin. Sie läuft und springt gerne und erklettert mit Vorliebe ihren Trimm- und Kratzbaum. Ihr Bewegungsdrang ist gross. Die Balinese ist wie die Siam sehr sensibel und äusserst intelligent. Sie ist sehr zärtlich und überschüttet ihren Menschen geradezu mit Zärtlichkeiten.




Die World-of-Animals ist ein Projekt der Firma [ch@IT] Internet Komplettservice
Suchmaschinenoptimierung, Programmierung, WebHosting