World of AnimalsWorld of AnimalsE-mail: beratung@ch-edit.de




Blauracke

Coracias garrulus

Herkunft: Südeuropa, Nordwestafrika, Westasien

Ein typischer Vertreter der Gattung Blauracken (Coracias) ist die einzige in Europa lebende Art, die eigentliche Blauracke. Sie lebt in den südeuropäischen Ländern von Portugal bis in die Türkei und Nordwest-Afrika. Ostwärts erstreckt sich ihr Verbreitungsgebiet bis Westsibirien und über den Iran bis an den Himalaya, wo sie von der Bengalenracke (Coracias benghalensis) abgelöst wird. Weitere Arten der Gattung leben in Asien und Afrika. Alle sind lebhaft gefärbt.

Verbreitung
Früher war die Blauracke auch in Mitteleuropa häufig; der Maler Albrecht Dürer hat sie noch 1498 als Heimatvogel gemalt. Heute trifft man sie selten noch in der Mark Brandenburg und in Österreich an.

Gestalt
Mit ihrem überwiegend blauen Gefieder und dem rotbraunen Rücken ist die Blauracke einer der auffälligsten Vögel unserer Breiten. Blauracken ähneln mit ihrem kurzen, kräftigen Schnabel und ihren Körperproportionen (Länge rund 30 cm, Gewicht rund 150 g) den Rabenvögeln. Dies drückt der volkstümliche Name »Mandelkrähe« aus, der auch auf ihre Vorliebe für erhöhte Standorte anspielt (Mandel = Getreidegarbe).

Lebensweise
Von solchen erhöhten Punkten aus jagt sie in trockenem, offenem Gelände oder lichten Waldbeständen Insekten und kleinere Wirbeltiere. In den Mittelmeerländern finden sich gelegentlich viele der sonst einzeln oder in Paaren umherziehenden Vögel zusammen, sobald Heuschreckenschwärme auftreten.

Fortpflanzung
Als ausgesprochene Höhlenbrüter bewohnen Blauracken gerne verlassene Spechthöhlen, in deren Nähe die Männchen im Mai bis Juni ausgedehnte Balzflüge ausführen. Beide äußerlich gleichen Eltern erbrüten und füttern die 4-5 Jungen, die nach einer Brutdauer von 19 Tagen aus den großen, weißen, bis zu 4 g schweren Eiern schlüpfen. Die Jungen bleiben als Nesthocker lange in der unausgepolsterten Bruthöhle. Erst nach 26-28 Tagen werden sie flügge. Gegen Ende des Sommers ziehen die europäischen Blauracken zu ihren Winterquartieren im südlichen Afrika.




Die World-of-Animals ist ein Projekt der Firma [ch@IT] Internet Komplettservice
Suchmaschinenoptimierung, Programmierung, WebHosting