World of AnimalsWorld of AnimalsE-mail: beratung@ch-edit.de




Cistensänger

Cisticola

Herkunft: Afrika, Australien

Die Cistensänger, eine sehr artenreiche Gattung der Grasmücken, brüten in grasbestandenen offenen Landstrichen Afrikas und Australiens. Der eigentliche Cistensänger (Cisticola juncidis) ist in Afrika, auch im Mittelmeerraum, am Persischen Golf und in Asien von Indien bis Japan heimisch. Dort überschneidet sich sein Vorkommen mit dem des Gelbwangen-Cistensängers (Cisticola exilis), er dringt sogar bis in den Norden Australiens vor. Natürlich besiedelt er auch die Inselwelt um Neuguinea.

Gestalt
Alle Cistensänger-Arten sind kleine, überwiegend braune Vögel mit einer hellen Unterseite (Gesamtlänge 8-14 cm). Ihr kurzer, abgestufter Schwanz ist an seinen Enden gerundet und häufig hell abgesetzt. Die Geschlechter unterscheiden sich oft stark in Färbung und Größe, die Weibchen sind durchweg kleiner. Cistensänger mausern sich zweimal im Jahr, die Schwanzlänge kann mit dem Federkleid variiert werden. Eine Ausnahme bilden mit nur einer Jahresmauser die Populationen des äquatorialen Afrika.

Die Nahrung aller Cistensänger sind Insekten.

Fortpflanzung
Mit Ausnahme der Brutzeit sind Cistensänger recht unauffällige Vögel, nur während der Balz läßt das Männchen ausgedehnte Gesänge hören und unternimmt seinen Singflug. Er wirkt ruckartig und wellenförmig und wird von kurzen und hohen Rufen begleitet. So vollführen die Männchen die eigenartigsten Balzflüge über ihrem Brutrevier. Die Nester werden dicht über dem Boden an Binsen, Gräsern und Schilf verankert. Sie bestehen aus feinem Pflanzenmaterial, das kunstvoll mit Spinnweben verflochten ist. Ihre Form ist, abhängig von der Art, kugelrund bis langgezogen und flaschenartig, wobei der Eingang seitlich oder oben liegen kann. Fast immer wird der Innenraum weich ausgepolstert. Dazu dienen allerlei wollige pflanzliche Materialien.

Der eigentliche Cistensänger bevorzugt feuchte und sumpfige Nistplätze, sein birnenförmiges Nest ist rund 15 cm hoch, der Eingang zeigt nach oben. Ab Ende März zieht er in zwei, seltener drei Bruten pro Jahr jeweils 4-6 Junge groß. Beide Altvögel beteiligen sich an dem 10 Tage währenden Brutgeschäft.




Die World-of-Animals ist ein Projekt der Firma [ch@IT] Internet Komplettservice
Suchmaschinenoptimierung, Programmierung, WebHosting