World of AnimalsWorld of AnimalsE-mail: beratung@ch-edit.de




Kapuzineraffen

Cebus

Herkunft: Mittel-, Südamerika

Die nahe mit den Totenkopfaffen verwandten Kapuzineraffen der Gattung Cebus erinnern am ehesten an die typischen Affen von Meerkatzenformat der Alten Welt.

Gestalt
Kapuzineraffen werden ungefähr 30-56 cm lang und besitzen einen zum Stützen und teilweise auch zum Greifen benützten Schwanz von etwa gleicher Länge. Dieser Schwanz wird oft aufgerollt getragen.

Haarfarbe und Haaranordnung geben dem Kopf oft den Eindruck eines Kapuziner-Käppchens.

Verbreitung
Kapuziner haben recht verschiedene Lebensräume erobert, obwohl sie echte Baumtiere sind. Sie finden sich in den dunstigen Tieflandurwäldern des Amazonas so gut wie in den über 1600 m hoch gelegenen Andenurwäldern.

Lebensweise
Kapuzineraffen folgen gern dem Menschen an seine Siedlungen, von deren Urwaldrand sie Beutestreifzüge zu den Behausungen unternehmen. Dabei halten die Trupps meist eine feste Marschordnung ein: Zuerst marschieren die Halbwüchsigen, dann die Frauen und Männer, und den Schluß bilden die Mütter mit den sich anklammernden Kindern.

Die Nahrungsreviere werden mit Urinduftmarken versehen, wobei die Tiere den Urin erst auf Hand- und Fußflächen absetzen, dort verteilen und so beim Marschieren echte Duftstraßen über Geäst und Boden legen.

Fortpflanzung
Kapuziner sind leicht zu haltende Pfleglinge, und sie vermehren sich auch leicht in Gefangenschaft. Die Tragzeit währt etwa 6 Monate, und das Jungtier lebt in den ersten 5 Wochen angeklammert an die Mutter.

Verhalten
Im Verhalten offenbaren Kapuziner oft erstaunliche Leistungen, die bis zum Werkzeuggebrauch reichen (Nüsseknacken mit dem Hammer, Zertrümmern der Brille eines Besuchers mit einem Stein). Gegenseitige (»soziale«) Fellpflege und Ablesen salzhaltiger Hautschuppen (»grooming«) sind sehr ausgeprägt und Kennzeichen der sozialen Stellung bzw. Paarbildung. Dabei werden stark duftende Stoffe (ätherische Öle, Parfüm, Zwiebelduft) mit Vorliebe in das eigene Fell von Kopf und Nacken gerieben.

Gefährdung
Kapuzineraffen sind in ihrem Bestand mehr und mehr durch die Zerstörung ihres Lebensraumes bedroht.




Die World-of-Animals ist ein Projekt der Firma [ch@IT] Internet Komplettservice
Suchmaschinenoptimierung, Programmierung, WebHosting