World of AnimalsWorld of AnimalsE-mail: beratung@ch-edit.de




Schottische Faltohrkatze

Prionailurus

Herkunft: Schottland

Die Schottische Faltohrkatze wurde 1961 zum ersten mal auf einem Bauernhof in Schottland gesehen. Wahrscheinlich entstand sie durch eine Mutation. Heute verpaart man diese Katzen mit Persern, Britisch-, Amerikanisch-, oder Europäisch Kurzhaar. Die gefalteten Ohren sind das charakteristische Merkmal dieser Rasse. Die Babys kommen allerdings mit normalen Ohren zur Welt. Erst im Alter von etwa drei Wochen erkennt man, ob es sich tatsächlich um eine Faltohrkatze handelt, denn in diesen Würfen kommen auch Katzen mit normalen Ohren vor.

Die Schottische Faltohrkatze wird in allen Farben gezüchtet, ausser in Chocolate, Lilac und mit Siamzeichnungen. Das Fell ist kurz, dicht und weich. Wenn Perser eingekreuzt wurden, ist das Fell mittellang und dicht. Der Körper ist mittelgross und kräftig. er ist etwa mit jenem der Britisch Kurzhaar zu vergleichen. Der Kopf ist schön rund und hat ein ausgeprägtes Kinn. Sie sollte volle Wangen haben. Die Ohren sind nach vorne gefaltet. Die Augen sind gross und rund. Die Farbe sollte zur Fellfarbe passen.

Die Schottische Faltohrkatze ist eine sehr liebe und freundliche Katze, welche sich gut mit Menschen und anderen Tieren verträgt.

Das mutierende Gen beeinflusst die Ohrenknorpel. Oftmals werden auch die anderen Knorpel im Körper verändert. Ein kurzer, versteifter Schwanz deutet auf weitere Versteifungen im Körper hin. Die Gelenke können wie bei Arthritis verkrüppelt sein. Es gibt jedoch auch gesunde Katzen dieser Rasse. Trotzdem hat diese Rasse nicht mehr viel mit "natürlichen" Katzen zu tun und sollten
eigentlich dem Tier zuliebe nicht gezüchtet werden.




Die World-of-Animals ist ein Projekt der Firma [ch@IT] Internet Komplettservice
Suchmaschinenoptimierung, Programmierung, WebHosting