World of AnimalsWorld of AnimalsE-mail: beratung@ch-edit.de




Takahe

Notornis mantelli

Herkunft: Neuseeland

Auf der Südinsel Neuseelands lebt die flugunfähige, seltene Takahe. Auch die Nordinsel war einst von einer anderen Unterart dieser großen, farbenprächtigen Ralle besiedelt, jedoch sind die Vögel dort schon länger ausgestorben. Erst 1848 wurde die Art beschrieben und bereits ein Jahr später wurde das letzte Exemplar für eine zoologische Sammlung konserviert. Seither galten Takahes als ausgestorben, bis im Jahre 1948 eine kleine Population von wenigen Hundert (200-300) dieser Vögel in einigen entlegenen Tälern des Murchinson-Gebirges auf der Südinsel wiederentdeckt wurde. Heutzutage stehen Takahes unter strengem gesetzlichem Schutz. Die von den Europäern eingeschleppten Raubtiere und Nager jedoch bedeuten mindestens eine ebenso große Gefahr wie direkte Nachstellungen durch den Menschen, da Takahes nur Gelege von wenigen Eiern (1-2) hochbringen.

Außerdem legen sie die Nester für Räuber relativ leicht zugänglich am Boden zwischen Grasbüscheln an. Sowohl die Veränderungen der natürlichen Lebensräume (Feuchtwiesen und Ufergebiete) als auch ungünstige Klimabedingungen und ihre geringe Anpassungsfähigkeit gefährden diese (entwicklungsgeschichtlich wohl alten) Rallen weiterhin stark.

Takahes sehen fast wie große Purpurhühner (Gattung Porphyrio) aus, mit denen zusammen sie von einigen Zoologen in eine gemeinsame Gattung gestellt werden. Andere Systematiker rechnen sie allerdings zu den Teichhühnern.




Die World-of-Animals ist ein Projekt der Firma [ch@IT] Internet Komplettservice
Suchmaschinenoptimierung, Programmierung, WebHosting